Grüner Tee


Unsere Grüntee-Klassiker verkörpern eine Jahrtausende alte Teetradition. Verschiedene Röst- und Dämpfmethoden wurden entwickelt, um die Blätter haltbar zu machen. Viele hochwertige japanische Grünteesorten sind überschattete Tees, deren Blätter langsamer wachsen und dadurch mehr Nähr- und Geschmacksstoffe enthalten. In China wird der Oxidationsprozess des Tees durch Pfannenröstung unterbrochen. Diese verleiht dem Tee auch einen feinen Hauch von Röstaromen.

Die traditionelle fernöstliche Medizin schätzt grünen Tee als Heilmittel gegen viele körperliche und seelische Beschwerden. Heute weiß man, dass diese hoch geschätzte Wirkung nicht zuletzt der Wirkstoff-Kombination aus Koffein und Katechin zu verdanken ist. Diese sorgt dafür, dass in erster Linie der Geist und nicht der Kreislauf angeregt wird.

Des Weiteren ist dieser reich an Vitamin A, B1, B2, B3 und E. Die Blätter 1-3 Minuten bei 60-90° ziehen lassen. Erfahren Sie in Ihrem Körper wie die Pflanzenstoffe (Polypehenole) und Antioxidantien gegen Entzündungen helfen und den Magen schützen.

Früchtetee


Wenn Papaya auf Banane und Ananas trifft oder Hagebutte auf Apfel, Hibiskus, Lemongras und Kornblume, wird es köstlich bunt. Genießen Sie einen ganzen Obstgarten in einer Tasse Tee. Wie wär’s mit süßer Erdbeere, säuerlichen Himbeeren oder lieblicher Vanille?

Die Teekrone Früchteteesorten bieten Ihnen eine unvergleichliche Geschmacksvielfalt sowie koffeinfreien und nahezu kalorienfreien Trinkgenuss. Ob an einem heißen Sommernachmittag als eisgekühlte Erfrischung auf der Terrasse oder in der kalten Jahreszeit als duftendes Heißgetränk vor einem knisternden Kaminfeuer: Früchtetee schmeckt einfach immer.

Zwischen 10-12 Minuten bei 100° ziehen lassen. Erleben und riechen Sie unsere getrockneten Premium Früchte und lassen Sie sich verwöhnen von dem vollkommenden Fruchtgeschmack. Unser Tipp geben Sie den Früchten genug Platz zur Entfaltung, um den vollen Fruchtgeschmack zu erhalten. Das Trockenvolumen erhöht sich im Ziehprozess um das zweifache bzw. dreifache.



Schwarzer Tee


Vermutlich verdanken wir die Entdeckung des Schwarztees einem glücklichen Zufall. Man erzählt sich, dass im 16. Jahrhundert eine Charge Grüntee wegen eines Produktionsfehlers durchoxidierte. Doch anstatt den Tee wegzuwerfen, kosteten die Teebauern von dem heißen Aufguss der verwelkten Blätter und stellten überrascht fest, dass er besonders aromatisch schmeckte.

Schwarzer Tee ist nicht nur wegen seines Aromas sehr geschätzt, er enthält zudem Gerb- und Mineralstoffe sowie Vitamine, ätherische Öle und Koffein. Letzteres wird, anders als beim Kaffee, nur langsam an den Körper abgegeben und die Gerbstoffe wirken beruhigend auf den Magen. Grundsätzlich gilt: Tee, der bis zu zwei Minuten zieht, wirkt anregend. Überschreitet die Ziehzeit fünf Minuten, ist die Wirkung eher beruhigend. Für jede Tasse (250 ml) empfiehlt sich zirka 2-3 Gramm Tee zu verwenden.



Rooibos-Tee 


Lassen Sie sich von den ausgewählten Aromen unserer Rooibos- und Honeybush-Tees verwöhnen. Die koffeinfreien Durstlöscher schmecken heiß und kalt zu jeder Zeit. Kein Wunder, dass sich das beliebte südafrikanische Getränk längst auch in den Küchen europäischer Teeliebhaber etabliert hat.

Rooibos-Tee, auch Rotbuschtee genannt, wird aus der gleichnamigen Pflanze gewonnen. Hierzu werden nur die dünnen Triebe der rutenartigen Rotbuschzweige geschält. Die Qualität des Endproduktes erkennt man an seiner Farbe: Je kräftiger das Rot leuchtet, desto hochwertiger ist der Tee.

Honeybush ist dem Rooibos sehr ähnlich, schmeckt jedoch etwas süßlicher und vollmundiger. Der klassische Honeybush-Tee hat eine leichte Honignote und einen hellen, bernsteinfarbenen Aufguss. Da er nicht kultiviert wird, können oft nur Ortskundige diesen wild wachsenden Strauch aufspüren und ernten.