Tee lieben lernen..

Wenn Papaya auf Banane und Ananas trifft oder Hagebutte auf Apfel, Hibiskus, Lemongras und Kornblume, wird es köstlich bunt. Genießen Sie einen ganzen Obstgarten in einer Tasse Tee. Wie wär’s mit süßer Erdbeere, säuerlichen Himbeeren oder lieblicher Vanille? Die Teekrone Früchteteesorten bieten Ihnen eine unvergleichliche Geschmacksvielfalt sowie koffeinfreien und nahezu kalorienfreien Trinkgenuss. Ob an einem heißen Sommernachmittag als eisgekühlte Erfrischung auf der Terrasse oder in der kalten Jahreszeit als duftendes Heißgetränk vor einem knisternden Kaminfeuer: Früchtetee schmeckt einfach immer.

Kurzinformationen

  • Die Blätter 10-12 Minuten bei 100° heißem Wasser ziehen lassen.

  • Reich an Vitamin A, B1, B2, B3 und E.

  • Für einen Liter Tee, wird eine Menge von 10-12 Gramm empfohlen.

  • Für eine Tasse (250ml) 4-5 Gramm.

Hib Hib Hibiskus..

Entdecken in vielen unserer Früchtetees die Hibiskusblüte, welche sich in Afrika zu Hause fühlen. In der Naturmedizin werden diese oftmals als Blutdrucksenker eingesetzt, aber auch gegen Erkältungen. Die roten Hibiskusblüten lassen den Tee in einem schönen und knalligen Rot erscheinen.

Alles in Hagebutte..

Die Hagebutte ist einer häufigsten Zutaten in einem Früchtetee, doch seine harte Schale an einen gesunden Kern. Hagebutten sind reich an Vitamine (Antioxidantien: Lycopin und Flavonoide. Mineralstoffe: Zink, Kupfer, Natrium, Phosphor, Eisen, Kalzium und Magnesium) und haben einen leicht säuerlichen und fruchtigen Geschmack.

Die Allrounder..

Gerne verwenden wir auch getrocknete Apfelstücke für einen milden und süßen Genuss. Doch ist der Apfel auch ein richtiger Alleskönner und hilft unserem Körper, mit seinem hohen Vitamingehalt (Magnesium, Eisen und Kalium), gesund zu bleiben.

Neben getrockneten Apfelstücken, bietet die Orangeschale sehr viele wichtige Vitamine (Mineral- und Ballaststoffen). Die Orange fühlt sich, ohne die Behandlung von Zusätzen, in den südlichen Ländern am wohlsten. Die Schale gibt wichtige ätherische Öle mit einem süßen Aroma ab.

Die Orangeschale lässt sich auch hervorragend mit Zimt verschmischen. Die ersten Zimtstangen sind im späten 15. Jahrhundert nach Europa gelangt und sind in vielen Küchen nicht mehr wegzudenken. Der Duft erinnert oft an die Weihnachtszeit bzw. Winterzeit. Doch auch im Sommer als Eistee, in Kombination mit Apfelstücken, bietet dieser einen unvergleichbaren Genuss.